Was ist eine Yogatherapie?


Yoga ist eine Selbstschulung.


Durch die Yogaübungen wie Asanas (Körperübungen), Pranayama (Atemführung), Entspannung und Meditationen (Geistschulung), werden die Selbstheilungskräfte angeregt.


Bei der Yogatherapie wird gezielt auf die Wünsche und das Beschwerdebild des Klienten eingegangen.


Es können auch tiefer liegende Ursachen, welche im Unterbewusstsein verborgen sind, mit der Yogatherapie behandelt werden.


Strategien zur Veränderung/Verbesserung im Leben des Klienten werden gemeinsam erarbeitet.

Der Therapeut hat eine beratende, begleitende Funktion.

Er orientiert sich am Klient und erwartet eine aktive Mitarbeit.


Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Kosten und Ort siehe Kursprogramm Yogatherapie.


 

 Stand: 19.05.2018